Viele Fragen beim Privatverkauf

Ein paar Antworten vom Fachmann

Woher bekomme ich einen marktgerechten Kaufpreis?Grundstücksmarktbericht, Bodenrichtwert, NHK Herstellung, BauGB
Wie viel ist meine Immobilie eigentlich wert?Unabhängigen Gutachter beauftragen
Wie bereite ich meine Immobilie auf Besichtigungen vor und worauf muss ich achten?Bringen Sie Ihre Immobilie in Topform, putzen Sie sie heraus, machen Sie alles schön (ES LOHNT SICH).
Bin ich für den Interessenten eigentlich immer erreichbar, verpasse ich vielleicht den richtigen Käufer, weil ich nicht immer erreichbar bin?Versuchen Sie für Ihren Interessenten immer erreichbar zu sein, beim Einkauf, in der Saune oder bei der Arbeit. Auf jeden Fall 12 Stunden am Tag.
Befindet sich mein Objekt auch in einem vorzeigbaren Zustand oder muss ich noch diverse Reparaturen durchführen?Reparieren, Malern, Renovieren Putzen und Polieren sind hier die Schlagwörter und hinterlassen einen guten und somit einen nachhaltigen Eindruck.
Wie führe ich eine Besichtigung durch und möchte ich eigentlich jeden X-Beliebigen in mein Objekt lassen?Ausweispflicht ist da selbstverständlich. Geben Sie nicht zu viele Dinge von sich und Ihrem Objekt preis, es könnte ein „Bumerang“ werden.
Woher bekomme ich ordentliche Grundrisse oder wer bereitet die „alten“ auf?Erstellen Sie ordentlich Grundrisse. Meistens sind die Originale nicht mehr schön oder aktuell.
Wer macht mir eigentlich qualitativ hochwertige Bilder?Machen Sie Top Bilder, achten Sie auf gutes Licht, eine gute Kamera (Fotoseminar lohnt sich).
Wie erstelle ich eigentlich ein aussagefähiges Exposé und welcher Inhalt muss gesetzlich angegeben werden?Inhalte sollten kurz und knapp gehalten werden, allerdings sollten die wesentlichen Angaben nicht fehlen. Z. B. Baujahr des Wintergartens, Preisangabe ist Pflicht.
Wie läuft das eigentlich beim Notar ab, wählt der Käufer oder der Verkäufer den Notar aus?Der Käufer bestimmt den Notar und hat somit Einfluß auf die Abwicklung.
Kümmert sich der Notar auch um eine zeitnahe Abwicklung?Bereiten Sie die Unterlagen für den Notar vor. Kontodaten, Steuernummer, Ausweise. Lassen Sie sich einen Vertragsentwurf senden.
Wer erklärt mir eigentlich den Kaufvertrag, soll ich einen Anwalt mit der Prüfung beauftragen?Lassen Sie sich von einem Juristen oder Gutachter den Vertrag erklären. Änderungen könnten evtl. noch vorgenommen werden.
Wer garantiert mir die Zahlung des vereinbarten Kaufpreises und wie sichere ich mich ab, ob mein Geld auch wirklich kommt?Ein potentieller Käufer organisiert Ihnen zeitnah eine Finanzierungsbestätigung seiner Bank oder Sparkasse.
Wie kann ich eigentlich meinen eigenen Kaufpreis verhandeln, verschenke ich Geld oder schrecke den Käufer ab?Fragen Sie eine unabhängige Person, den Kaufpreis für Sie zu verhandeln. Sie nimmt den Druck aus der Verhandlung.
Ist das ein potentieller Interessent oder möchte dieser nur wissen wo und wie ich wohne?Vergewissern Sie sich, ob der Kunde kaufen will. Fragen Sie, wie viele Besichtigungen er schon gemacht hat und ob er schon mit der Bank gesprochen hat.
Wie vermeide ich Wohnungstourismus und wie qualifiziere ich den Interessenten?Wer fragt der führt! Erfragen Sie alles, was Sie wissen müssen. Erstellen Sie sich einen Fragenkatalog.
Was mache ich eigentlich, wenn der Interessent meine Immobilie schlecht redet um den Kaufpreis zu drücken?Reagieren Sie gelassen, vielleicht ist Ihre Immobilie besonders interessant!
Behalte ich die Nerven oder zeige ich dem Interessenten die Tür?Lassen Sie sich nicht hinreißen. Weisen Sie den Käufer höflich darauf hin, „Mein Haus ist wohl nicht das Richtige für Sie“.
Wie lasse ich Emotionen aus den Verhandlungen? Immerhin habe ich eine lange Zeit hier gewohnt und viel Geld in meine Immobilie investiert?Einen Interessenten/Käufer interessieren Ihre Gefühle nicht, er hat keine persönliche Bindung zu Ihrem Objekt. Er sieht nur seine eigenen Interessen.
Habe ich alle Unterlagen für einen Verkauf zusammen?Stellen Sie ein aussagekräftiges Exposé zusammen, mit Lageplan, Grundrissen etc.
Wer kümmert sich um die Lastenfreistellung im Grundbuch und wie komme ich an die Urkunden?Grundsätzlich der Notar. Es kann durchaus sein, dass die Löschungsunterlagen schon beim Verkäufer sind.
Welche Marketingmaßnahmen möchte ich machen und wie setze ich diese um?Bereiten Sie eine Marketingstrategie vor. Wann möchte ich wie und wo das Objekt bewerben.
Wie mache ich das eigentlich mit dem Internet. Ein Portal oder gleich mehrere?Welches Internetportal ist das Beste. Die meisten Interessenten erreicht man über die großen Portale. Inserieren Sie in allen Börsen. Viel Werbung bedeutet viele Kunden.
Sind Zeitungsanzeigen sinnvoll und erreiche ich damit eigentlich meinen potentiellen Käufer?Zeitungsanzeigen machen Sinn, wenn jemand zufällig auf Ihr Objekt stößt, der noch nicht wusste, dass er etwas kaufen möchte (Gelegenheitskäufer).
Was mache ich, wenn die Zeit knapp wird? Das neue Objekt ist schon bezugsbereit?Fangen Sie früh genug an, Ihr Objekt anzubieten. Nutzen Sie alle Vermarktungsmöglichkeiten aus.
Wie war das doch gleich mit dem Energieausweis, Verbrauchs- oder Bedarfsausweis?Ist der Bauantrag vor dem 01.11.1977 ausgestellt worden und befinden sich in der Immobilie weniger als fünf Wohnungen, benötigen Sie einen Bedarfsausweis.
Benötige ich eigentlich einen Energieausweis und inwieweit muss ich Angaben bei der Werbung machen?Ein Energieausweis ist seit dem 01.05.2015 zur Pflicht geworden. Keine Anzeige und keine Besichtigung ist ohne Vorlage mehr erlaubt.